Girls‘Day bei C+P Möbelsysteme in Breidenbach

Am Donnerstag, 27. März 2014 haben elf Mädchen am Girls‘Day die Ausbildungsmöglichkeiten bei C+P erkundet.

Um den Teilnehmerinnen einen nachhaltigen Eindruck zu vermitteln, konnten die während der Projektphase gefertigten Arbeiten zur Erinnerung mit nach Hause genommen werden. Jedes Mädchen erhielt am Ende eines langen Arbeitstages eine persönliche Urkunde über die Teilnahme am Girlsday. Geleitet wurde der Tag durch zwei unserer Auszubildenden: Serena Fuchs und Alexandra Achenbach

Hier der persönliche Bericht, der Bestandteil der Projektarbeiten war:

Zuerst waren wir in einem der Konferenzräume und bekamen eine kurze Einführung über C + P allgemein, sowie über die Produkte. Nach einem kleinen Rundgang durch die Produktion wurden wir zu unseren ausgesuchten „Stationen“ gebracht.
Als Projekte standen das Montieren eines Miniaturschranks, ein gezeichnetes Objekt konstruieren, Visitenkarte erstellen, eine Miniaturvorrichtung bauen und Namensgravur mittels Punktschweißen zur Verfügung. Den Tag hielten zwei Mädchen in einer Fotoreportage fest.


Miniaturtisch – Abteilung Entwicklung- Vorrichtungsbau

Aybala Karapinar und Selin Taskiran haben einen Miniaturtisch gebaut. Dabei stellten sie fest, dass es nicht ganz so einfach ist, wie es aussieht, denn beim Verschrauben darf keine Schraube falsch gesetzt werden. Trotzdem haben sie diese Aufgabe schnell und gut erledigt und konnten noch ein Haus aus Blechstreifen schweißen und auf einem Blech meißeln. Obwohl die Arbeit schwierig war, hat sie den beiden Mädels sehr viel Spaß gemacht.

Schleifen, punkten, schweißen – Abteilung Produktion-Vormontage

Ums Schweißen ging es auch bei Maria Becker und Katharina Schmidt. Die beiden durften erleben, wie Schrankteile zusammen geschweißt oder gepunktet werden und selbst einige Bleche zuschneiden. „Die Tätigkeit hat uns sehr interessiert, weil man diesen Beruf eigentlich sonst nicht richtig kennenlernen kann“, antworten die Beiden auf die Frage, warum sie sich für dieses Projekt entschieden haben.

3D- Zeichnen –
Abteilung Entwicklung-Produkte

In der Entwicklungs-Abteilung durfte Sina Pospischil zusammen mit Samantha Odrasil endlich einmal sehen, was ihr Vater sonst auf der Arbeit erledigt, wenn die Beiden in die Schule gehen. Die Mädels konstruierten Türschilder und fertigten Zeichnungen für diese an. Jedoch konnten sie sich trotz einer Menge Spaß nicht vorstellen in diesem Beruf zu arbeiten.

Visitenkaren erstellen – Abteilung Produktmarketing

Die Gestaltung von Visitenkarten nahmen Paula Wehnge und Franziska Böckner vor. Im Marketing erfuhren sie, wie man mithilfe von Bildbearbeitung und anderen Programmen eigene Visitenkarten mit eigenen Motiv erstellt.

Miniaturschrank montieren – Abteilung Produktion Endmontage

„Es war sehr interessant zu sehen, wie ein Schrank montiert wird und konnte selbst einige Schrauben montieren. Allerdings braucht man da ziemlich viel Kraft für!“, sagt Ann-Marie Blöcher, die in der Produktendmontage war und ihren eigenen kleinen Schrank mit allem Drum und Dran montieren durfte.

Fotoreportage und Bericht – Abteilung Produktmarketing

Dokumentiert wurde der ganze Tag von Tatia Kollak und Tatjana Gräbe, die fleißig Fotos schossen und die übrigen Mädels interviewten.
Ein großes Dankeschön geht besonders an alle Mitarbeiter, die sich den Projekten der Mädchen den ganzen Tag widmeten und für Rückfragen jederzeit zur Verfügung standen.

Info & Kontakt:

C+P Möbelsysteme GmbH & Co. KG
Helge Hainbach
Boxbachstraße 1
35236 Breidenbach