ThyssenKrupp Nirosta

Kurzinfo

Projektdaten

Objekt:ThyssenKrupp Nirosta, Dillenburg
Branche:Industrie
Bauherr:ThyssenKrupp Nirosta
Architekt:Vervoorts & Schindler, Bochum
Bauzeit:11 Monate
Gesamtfläche:2000 m²

Eingesetzte C+P Produkte

  • Garderobenschränke S 6000 Cambio inkl. ZBL-Belüftungssystem
  • Garderobenbänke als Sonderanfertigung
  • Feuerwehrschränke S 3000 Evolo

C+P Leistungen

  • Austattungskonzept
  • Projektmanagement
  • Lieferung, Logistik und Montage

2000 m² Sozialräume

ThyssenKrupp Nirosta ist einer der weltweit führenden Hersteller von nichtrostenden Flacherzeugnissen mit einem weitgefächerten Programm von Güten, Abmessungen und Oberflächen. Mit einer Gesamtproduktion von mehr als einer Million Tonnen, über 4.600 Mitarbeitern und mehr als 3,8 Mrd. Euro Umsatz gehört das Unternehmen zu den Marktführern von Flachprodukten aus rostfreiem Stahl.

Der Standort Dillenburg verfügt über leistungsstarke und spezialisierte Produktionsanlagen. So wurde dort 1999 eine neue Blankglühlinie mit integrierter Multi-Processing-Line in Betrieb genommen.

Das kontinuierliche Wachstum und der hohe Qualitätsanspruch von ThyssenKrupp Nirosta waren eine stetige Herausforderung für die 750 Mitarbeiter, die das starke Team hervorragend gemeistert hat. Entsprechend sollte das neue Belegschaftshaus Qualität, Professionalität und Harmonie ausstrahlen.

Außenansicht des Belegschaftshauses ThyssenKrupp Nirosta in Dillenburg.

Die ansprechende Architektur des Gebäudes ist durchgängig freundlich und transparent gehalten.

Innenansicht eines Raumes der Herren-Umkleide. Spezial-Rohrrahmen zwischen Mauersockel und Schrankgehäuse ermöglichen optimale Höhennivellierung.

Aus einer Hand: Auch die Kassettendecke in den Duschräumen wird Teil einer komplexen Einrichtung.

Bodenbefestigung und Silikonabdichtung der Edelstahl-Sitzbänke sind perfekt geeignet zur lückenlosen Reinigung mit Nassreinigungs-Maschinen.

Verkleidung der Stützpfeiler und Regenfallrohre durch Edelstahl-Verblendungen mit integrierten Abfallbehältern.

Die Aufgabenstellung

Um höchsten Ansprüchen an Design und Funktion zu genügen fertigte C+P alle Schränke, Sitzbänke und Deckenkassetten aus Edelstahl von Thyssen-Krupp Nirosta. Ein Material mit außergewöhnlichen Qualitäten. So ist die in den Fronten verwendete Leinenstruktur dieses Edelstahls besonders unempfindlich.

Als Komplettanbieter hat man aber noch mehr spannende Gestaltungsmöglichkeiten. Ein besonderer Reiz liegt darin, hochwertige Materialien miteinander zu kombinieren und somit das Gesamterscheinungsbild noch weiter aufzuwerten.

Die kühle Eleganz des Edelstahls wird durch den warmen Holz-Ton der stirnseitigen Verblendung unterstrichen und die Brillanz der Spiegel wird hervorgehoben. Die Spiegel sind nicht aus Glas sondern aus ThyssenKrupp Nirosta Edelstahl in „Mirror super polish“ gefertigt.

Viele Mitarbeiter haben sich mit guten Ideen und persönlichem Einsatz am Gelingen des Projekts beteiligt. Kein Wunder, dass die Identifikation der Belegschaft mit Ihrem Unternehmen auch im neuen Belegschaftshaus zum Ausdruck kommt. Was schafft mehr Corporate Identity?

Ansicht der Schrankanlage mit Abluftkanal, HPLApplikationen in Buche-Dekor und Spiegelflächen aus Edelstahl in „Mirror super polish“.

Der Abluftkanal über dem Schrankgehäuse ist elegant und unsichtbar im Schrägdach untergebracht.

Gleichmäßige Abluftverteilung durch obere Tellerventile in jedem Abteil.

Straßen-/Berufskleidungs-trennung mit komfortablen Inneneinrichtungs-Accessoires, z.B. Handtuch- und Duschgelhalter, zusätzlicher unterer Ablageboden, Schuhschale und Badelatschenhalter.

Infomaterial

ThyssenKrupp Nirosta

(1.16 MB)

PDF Download

Mit Blick fürs Detail

Über die reine Erfüllung der Grundanforderungen hinaus verfolgt C+P die Philosophie, stets einen Mehrwert an Komfort, Design und Funktion zu bieten. Die Einrichtung von ThyssenKrupp Nirosta in Dillenburg ist ein gutes Beispiel hierfür.

So sorgt das Lüftungskonzept nicht nur für gleichmäßiges Abluftverhalten, sondern „versteckt“ den Abluftkanal des Schrankes elegant im Schrägdach. Die seitlichen HPL-Applikationen dienen nicht nur als Einfassung für die Spiegel, sondern gleichzeitig als Beschriftungsträger und optische Veredelung des Raumes durch das attraktive Buche-Dekor.

Umkleideraum der Werkfeuerwehr: Perfekt aufgeteilte Abteile – alles gut erreichbar, geräumig und schnell verfügbar. Dazwischen abschließ- und umrüstbare Materialschränke in kundespezifischer Ausführung.

Die Inneneinrichtung der Schrankabteile bietet nicht nur „Hutboden, Kleiderstange + 3 Haken“, sondern viele nützliche und intelligente Accessoires – vom Duschgelhalter bis zur Schuhschale.

Im Notfall darf die Werksfeuerwehr keine Zeit verlieren. Schutzkleidung muss schnell und ungehindert entnommen werden können. Trotz großer Eile müssen persönliche Wertsachen sicher untergebracht werden Die Feuerwehrschränke sehen nicht nur gut aus, sondern bewähren sich durch ihre pfiffige Konstruktion auch in der Hektik des Einsatzfalles.

Wertfach mit Einwurf oberhalb der Tür. Innen Moosgummimatte zum Schutz der eingeworfenen Gegenstände. Sicherheits-Plus: Die Wertfachtür ragt auch geöffnet nicht über das Gehäuse hinaus!

Spezial-Zahlenkombinationsschloss mit Verwisch- und Hauptschlüsselfunktion.

Seitliche Hakenleiste mit verschiebbaren, stabilen Metall-Zusatzhaken.