C+P Website

Volksbank Mittelhessen

Bevor etwas Neues entstehen kann, muss oftmals Altes weichen. So war es auch, als im Juni 2003 mit dem Abriss der Altgebäude an einer zentralen Einfallstraße Gießens der Platz für die Erweiterung des Servicezentrums der Volksbank Gießen-Friedberg geschaffen wurde. 1.830 Quadratmeter Grundfläche umfasst der Anbau, der von dem Giessener Architekturbüro Rohrbach und Schmees entworfen und umgesetzt worden ist und der nach seiner Fertigstellung zusätzlich ca. 6.300 Quadratmeter Geschossfläche bietet. Nach dem Abschluss der Bauarbeiten sind nun verschiedene Abteilungen der Bank in den Erweiterungsbau eingezogen. Dadurch können jetzt die Vorteile einer effizienten Zusammenarbeit „unter einem Dach“ ausgeschöpft werden.

Projektdaten:

Bauherr:Volksbank Gießen-Friedberg
Architekt:Rohrbach & Schmees, Gießen
Gesamtvolumen:29.750 m² (Bauabschnitt B+C)
Gesamtfläche:6.300 m² (Bauabschnitt B+C)
Bauzeit:21 Monate
C+P Partner:C+P Objektstudio Rhein-Ruhr, Oberhausen

Infomaterial

Volksbank Mittelhessen

(524.85 KB)

PDF Download

Lichtdurchflutetes Atrium

Unter diesem Dach ist modernster Büroraum für 105 Mitarbeiter der Bank geschaffen worden. Die durch die äußere Gestaltung bestimmte Formenund Materialsprache setzt sich im Inneren des Gebäudes konsequent fort. Daher bestimmen nur wenige, ausgewählte Materialien und Farben den Charakter des Gebäudes.
Das Gebäudekonzept basiert auf zwei Büroriegeln mit jeweils vier Geschossen, die durch eine mit Glas überdeckte Halle verbunden sind. Dieses lichtdurchflutete „Forum Volksbank“ öffnet sich zusätzlich durch großzügige Fensterelemente zu den Büros hin. Die Halle selbst bietet Raum für vielfältige bankinterne und öffentliche Veranstaltungen

Innovative Kombibüro-Lösung

Beim Raumkonzept entschied sich die Volksbank für eine Kombibürolösung, welche für differenzierte Anforderungen mit Mehr-Personenräumen ergänzt wurde. Beim Kombibüro werden die Schrank- und Regalsysteme (in Einzelbüros auch die Schreibtische) wandhängend in Rasterschienen ausgeführt.
Ideal hierfür erwiesen sich die C+P Schranksysteme aus Stahl, weil diese leichter, langlebiger und höher dynamisch belastbar sind. In dem Organisationskonzept sorgen Schreib- und Besprechungstische, Rollladenschränke, Wandregale, Hängeregistraturen, Stehpulte, sowie diverse Accessoires für ein optimales Zusammenspiel – denn jeder der 105 Arbeitsplätze wurde optimal auf die Arbeitsabläufe des jeweiligen Mitarbeiters abgestimmt.

Mittelzone als „Marktplatz“

Die für eine Kombibüro-Lösung so wichtige Ausgestaltung der Mittelzone, des „Marktplatzes“ einer Arbeitsgruppe, wurde ebenfalls durch C+P realisiert. Die Ausstattung für dieses Technik- und Kommunikationsareal umfasste u.a. Wandelemente mit Stahlkern und DBS-Beplankung, Hängeregistraturschränke für das Gruppenarchiv, Küchenzeilen sowie Material- und Verteilerschränke.
Als Fazit dieser Kompletteinrichtung bleibt festzuhalten: Auch bei diesem Objekt haben die Breidenbacher Einrichtungs-Spezialisten – gemeinsam mit dem C+P Objektstudio Rhein-Ruhr – einmal mehr durch eine ganzheitliche Leistung überzeugt.

Kontakt & Ansprechpartner