C+P Website

C+P zeigt Möbel, die Geld verdienen

LogiMAT-Auftritt mit Umkleiden der neuen Generation und Lösungen für Akustik und Begrünung

C+P Möbelsysteme schaltet nach der letztjährigen LogiMAT-Premiere noch einen Gang höher. Denn die deutschen Möbel-Experten legen mit neuen Produktlinien eine eindrucksvolle Messlatte auf – und bieten zudem Lösungen, die weit über Umkleide, Lager und Werkstatt hinausgehen.

Mit dabei sind die neuen Garderobenschränke Evolo und Cambio. Diese beiden Serien bieten nahezu grenzenlose Möglichkeiten. Hinzu kommen pfiffige Innenausstattungen, das patentierte C+P Selbst-Belüftungs-Konzept mit optionaler Zusatzventilation und die nahezu vollkommen frei variierbare Optik, von der man sich am Messestand überzeugen kann.

Neu auf der LogiMAT werden mobile Heckenelemente der Serie Climate Office sein. Diese sorgen für Begrünung, Luftverbesserung und bessere Akustik – und das nicht nur im Büro. Denn auch in Werkstätten und Betrieben setzt sich mehr und mehr die Erkenntnis durch, dass gute Luft und Begrünung am Arbeitsplatz leistungssteigernd und motivationsfördernd sind. C+P bietet nun auch hierfür die richtigen Lösungen.

Armin Kahler, Verkaufsleiter Fachhandel bei C+P meint dazu: „Gerade diese Produktbreite und die branchenübergreifende Lösungskompetenz ist das, was unsere Kunden an uns zu schätzen wissen. Denn das gibt es bei keinem anderen Hersteller.“

Schränke mit Durchblick, die noch dazu Geld verdienen


Neben dem Unternehmensmotto „Möbel für Menschen“ wird auch die Kosteneffizienz im Auge behalten. Hier beweist sich erneut, dass geniale Dinge oft einfach sind. Bei C+P werden Werkzeug- und Materialschränke auf Wunsch mit Sichtfenstern in den Türen ausgestattet. Der direkte Blick auf die Schrankinhalte spart lästiges Suchen und aufwendige Beschriftungssysteme. Zudem wird automatisch mehr Ordnung gehalten. So machen sich solche Schränke in kurzer Zeit von selbst bezahlt und verdienen danach Geld durch Zeit- und somit Kostenersparnis. Moderne Verbesserungs- und Vereinfachungskonzepte für die Industrie bedienen sich bereits solcher Techniken.

Gut gerüstet für den digitalen Wandel

In diesem Jahr thematisiert die LogiMAT verstärkt den digitalen Wandel, der auch vor Werkstatthändlern und Betriebseinrichtern nicht halt macht. Bei C+P sieht man sich für die kommenden Herausforderungen in diesem sehr wichtigen Markt bestens gerüstet. Ist man doch in Sachen Technik-Integration seit langem zum Vorreiter avanciert, etwa in der Bürobranche. Logisch, dass man diese Kenntnisse auch bei der Betriebseinrichtung und der Ausstattung von Umkleiden und Garderoben einsetzt. So ist zum Beispiel die Integration elektronischer Online-Schließsysteme mit kompletter Vernetzung und Zusatzfunktionen wie Zutrittskontrolle, Bezahlung oder Fernwartung seit Jahren bekanntes Tagesgeschäft bei dem Breidenbacher Hersteller.

Während also andere Anbieter dem digitalen Wandel durchaus mit Sorgenfalten begegnen, ist man bei C+P guter Dinge. „Ein Marktführer heißt so, weil er den Markt führt, also immer wieder mit neuen Innovationen voran geht.“ bringt es Kahler auf den Punkt.

Viele weitere Einrichtungs-Highlights bieten genug Gründe für einen Messebesuch in Halle 3. So zum Beispiel auch die beeindruckende „Smart-Theke“, an der die Besucher multimedial unterstützte Meetings und kabelloses Laden ausprobieren können. C+P dürfte zu den Ausstellern gehören, an die man sich nach der Messe erinnert.

Kontakt & Ansprechpartner